Kulturen

Getreide

Unser Getreide - Weizen, Dinkel und Gerste - vermarkten wir als Saatgetreide. Das Unkraut entfernen wir mit einem Striegel, die einzelnen Disteln ziehen wir von Hand, ebenfalls die Ähren, die nicht sortentypisch sind. 


Soja

Der Anbau von Soja ist für uns eine neue Herausforderung. Mit neuen Sorten, die unserem Klima besser angepasst sind, starten wir in den Anbau dieser Kultur. 2018 durften wir mit 34 kg/Are eine erfreuliche Ernte einfahren. 


Zuckerrüben

Zuckerrüben wachsen extrem langsam und sind bei allen möglichen Käfern sehr beliebt. Wir verbringen insgesamt 98 Stunden auf dem Feld, um das Unkraut zu entfernen. Unsere gesunde Farbe holen wir uns also nicht in den Ferien, sondern beim Zuckerrüben jäten :).  Der hohe Handarbeitsaufwand ist ein Grund, nach neuer Technik Ausschau zu halten. 2020 starten wir deshalb mit Helga, unserem Roboter. Nach vielen Kinderkrankheiten erlaubt diese Maschine doch einen grossen Schritt nach vorn. Die Handarbeit reduziert sich um 30-50%.  Trotzdem bleibt die Rübe eine Herausforderung, denn sie wird im Jugendstadium von zahlreichen Insekten bedroht. 


Kartoffeln

Kartoffeln sind aus unserem Betrieb nicht wegzudenken. Kennen sie die Sorten Ditta und Jelly?

Schauen Sie im Coop nach, dort sind sie mit der Angabe unseres Betriebes zu finden. 

Weiter produzieren wir auch Saatkartoffeln für das nächste Jahr. 


Rüebli

Rüebli machen viel Freude und Arbeit. Es gibt noch keine Maschine, die in der Lage ist, das Unkraut in der Reihe zu entfernen. Immerhin geht es mit dem Jätferrari ohne Rückenschmerzen. 


Zwiebeln

Der Anbau von Zwiebeln hat bereits die letzte Generation fasziniert und wurde nach den Umstelljahren auf Bio nun wieder aufgenommen. 

 


Maschinenbohnen und Erbsen

Diese Gemüse, die für die Industrie angebaut werden, erfreuen sich einer sehr guten Nachfrage. Erbsen und Bohnen eignen sich für den Bioanbau weil sie in der Lage sind, den Bedarf an Stickstoff mithilfe den Knöllchenbakterien aus der Luft zu beziehen.